Musik und Gehirn: Wie Musik unser Gehirn beeinflusst

Musik ist eine der besten Antistress Therapien. Sie beeinflusst unseren ganzen Körper und unseren Geist. Durch Musik wird eine Vielfalt von Emotionen ausgelöst. Sie weckt Erinnerungen und bringt uns mit den Fingern zu klopfen. Sie lädt unsere geistigen Batterien voll. Wie wir die Musik wahrnehmen ist ein sehr erstaunliches Ereignis – und die Wahrnehmung der Musik ist nicht bei jeder Person gleich. Ein Musikstück weckt also nicht die gleichen Emotionen bei jeder Person. Ein Musikstück weckt vielleicht gar keine Emotionen bei einer Person, während es bei einer anderen gleich mehrere gemischte Emotionen hervorrufen kann.

Wie wir die Musik wahrnehmen

Wie wir die Musik wahrnehmen, hängt auch von unseren Erinnerungen ab, die mit dem Musikstück verbunden sind. Das Musikhören und das Musizieren wirkt auf uns ähnlich wie der Effekt beim Essen oder sogar Drogen nehmen, denn es löst unterschiedliche Glücksgefühle aus. Wenn wir glücklich sind, schüttet unser Körper ein Glückshormon namens Endorphin aus und verringert dabei das Stresshormon Cortisol. In diesem Prozess wird auch Dopamin vermehrt, der uns motiviert. Oxytocin, ein Bindungshormon, der dazu führt dass sich zwei Personen sympathisch finden, wird dabei ebenfalls ausgeschüttet. Der Schmerz wird durch diese Prozesse gestoppt und man fühlt sich glücklich.

Es ist auch nicht so, das nur die fröhliche Musik uns glücklich macht. Die Musik wirkt auf uns je nach Situation, in der wir uns befinden. Wir fühlen uns traurig, schalten die Musik an und durch das Hören verbessert sich unser Wohlbefinden. Dieses Gefühl führt zur sogenannten Neuroplastizität – einer strukturellen Veränderung des Gehirns, in welcher sich die Nervenzellen erfrischen.

Macht die Musik schlauer?

Es gibt gewisse Unterscheidung zwischen dem Gehirn der Musiker, die ein Instrument spielen, Musik machen, produzieren, und den ganz normalen Musikhörern. Durch die Musik erleben wir in unserem Gehirn Dinge, die wir in der sonstigen Außenwelt nie erleben würden. Dabei stellen sich viele die Fragen wie: Macht uns Musik schlauer? Kann Musik heilen?

Es wird behauptet, dass man durch das Hören der klassischen Musik besser den Intelligenztest macht. Beim Lernen eignet sich instrumentelle Musik am besten. Die Menschenstimme ist zwar schön, aber sie lenkt uns in der Regel vom Lernen ab. Ob die Musik uns tatsächlich schlau macht, bleibt noch für die Wissenschaft zu erforschen. Viele Untersuchungen haben jedoch bereits gezeigt, dass Musik einen positiven Einfluss auf unseren Geist, Körper und unser Wohlbefinden hat. Bei der Bekämpfung von Depression, Schlaflosigkeit, Demenz und vielem mehr, zeigte Musik sehr positive Effekte.

Der größte Effekt der Musik ist die Veränderung der visuellen Wahrnehmung. Dazu lässt sich auch der große Einfluss auf unsere Fantasie hinzufügen. Alles in einem hat die Musik eine positive Wirkung auf uns und stellt einen günstigen Weg zum Glück und Wohlbefinden dar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *